На главнуюРазвлеченияПохожее видеоЕще от: SWR

Viagra für die Frau | odysso - Wissen im SWR

Оценок: 124 | Просмотров: 49764
Die Lust der Frau entsteht vor allem im Kopf. Ein neuer Wirkstoff verspricht nun die Botenstoffe im Gehirn so zu beeinflussen, dass frau mehr Lust auf Sex hat. Was steckt dahinter? Mehr SWR Odysso: SWR-Kanal abonnieren unter: http://bit.ly/ySWR Fan werden bei Facebook: https://www.facebook.com/Odysso Offizielle Homepage: http://www.swr.de/odysso Google+: http://plus.google.com/+SWR/ SWR Mediathek: http://x.swr.de/s/odysso
Категория: Развлечения
Html code for embedding videos on your blog
Текстовые комментарии (4)
Loui King (1 месяц назад)
Lol jetzt brauchen Frauen schon mehr Abwechslung hahaha und bald stehen wir Männer hinterm Herd und werden betrogen hahaha. Verkehrte Welt durch die ganzen schwanzemanzen
Leonard Philipp Gaffke (8 месяцев назад)
Ich weiß nicht was dieses einseitige geunke soll. Natürlich gibt es Menschen mit Sexualstörungen, egal ob Männer oder Frauen, denen es schwer fällt loszulassen, und die darum sich der Lust nicht hingeben können bzw die Lust nicht richtig wahrnehmen können. Und ich frage mich was daran verkehrt sein soll wenn man die Lebensqualität dieser Menschen mit der Hilfe von einem Medikament erhöhen kann? Selbstverständlich kann und darf so eine Pille nicht dazu missbraucht werden um gesunden und normalen Frauen die schlicht und ergreifend keine Lust haben diese Lust auf zu nötigen. Und natürlich, sollten wir Männer, (oder auch die weiblichen Partnerin einer Frau) uns in Einfühlsamkeit üben und durch Respekt und wahre Liebe, wahres Interesse und Geschicklichkeit uns darum bemühen unserer Sexualpartnerin ein möglichst angenehmes und interessantes Sexualleben zu bereiten. Keine rosa Pille nimmt uns Männern (oder den weiblichen Partnerinen einer Frau) die Pflicht ab uns bei der Sexualität Mühe zu geben. Genauso wie jede andere partnerschaftliche Tätigkeit ist auch die Sexualität etwas sehr verantwortliches, bei dem man im höchsten Maße auf die Bedürfnisse des Partners Rücksicht nehmen muss, und Mitgefühl und Einfühlungsvermögen aufbringen muss. Wie jede andere Partnerübung auch, so ist auch Sex etwas wo es auf Vertrauen, Mitgefühl und Kooperation ankommt. Rücksichtslosigkeit und Egoismus sind beim Sex absolut fehl am Platz und tabu. Und wie bei jeder anderen Partnerübung auch, so kommt es beim Sex natürlich auch im höchsten Maße auf Austausch und Kommunikation an. Beide Partner sollten immer offen und ehrlich miteinander sein und sich auch gegenseitig Rückmeldung über die eigenen Vorlieben und Abneigungen geben damit man sich aufeinander einstellen kann. Diese Dinge verstehen sich natürlich von selbst. Und wenn das bei beiden Partnern gut funktioniert dann sollte eine gesunde Frau die rosa Pille auch nicht nötig haben. Aber selbst dieser skeptische und ablehnende Fachmann hier sagte ja, dass seiner Einschätzung nach ca 10% der Frauen ganz offensichtlich ein Problem damit haben Lust wahrzunehmen bzw sich dieser zu öffnen und hinzugeben. Und 10% ist ziemlich viel. Aber selbst wenn es nur 1% aller Frauen wäre, die unter einer solchen Störung leiden, so wäre es doch für diese Frauen schön, angenehm und auch angebracht wenn man ihre Lebensqualität dadurch erhöhen könnte dass man ihnen vielleicht mit einem Medikament hilft. Nicht um sie zu Lust und Sexualität zu nötigen, sondern umgekehrt damit Sie die Möglichkeit haben sich selbst fallen zu lassen und dieses wunderschöne Erlebnis uneingeschränkt wahrzunehmen. Bei dieser rosa Pille, ist es genauso wie bei Viagra. Viagra ist auch kein Massenprodukt was sich irgend ein Mann der wegen ein bisschen Stress oder aus welchen anderen Gründen zufälligerweise gerade keine Erektion bekommt. Sondern es ist ein Medikament für Männer die ernsthaft und chronisch an Potenzstörungen erkrankt sind. Auf Viagra sollte ein Mann bzw der behandelnde Arzt nur dann zurückgreifen, wenn andere Methoden nicht mehr in Frage kommen da sie keine Wirkung gezeigt haben. Denn dieses Medikament hat eben auch Nebenwirkungen. Und genauso verhält es sich natürlich auch mit der rosa Pille für die Frau. Nur dann, wenn eine Frau tatsächlich und auch durch einen Arzt verifiziert, aus medizinischen oder psychischen Gründen sich nicht fallen lassen kann und darum die Lust nicht richtig empfinden kann, es aber trotzdem gerne möchte und zwar aus sich heraus und nicht etwa weil sie dazu von ihrem Partner getränkt wird, dann ist es legitim wenn Ihr behandelnder Arzt ihr dieses Medikament vorschlägt, sofern alle anderen Alternativen bereits erprobt wurden. Wenn sie sich allerdings von selbst und aus freien Stücken, ohne dass man sie dazu drängt dazu entscheidet dieses Medikament zu konsumieren, dann sollte es ihr nicht durch Hyper-Feministinnen oder Moralapostel madig gemacht werden sondern man sollte dieser Frau zugestehen dass sie selbst als Erwachsene und in eigener Verantwortung diese Entscheidung trifft und Sie nicht dafür verurteilen. Ich bin der Meinung dass so wohl viagra, als auch die rosa Pille vergleichbar sind mit einem Medikament gegen Gleichgewichtsstörungen. Menschen mit Gleichgewichtsstörungen können natürlich auf das Medikament verzichten und stattdessen einen Rollator benutzen. Aber das schränkt ihre Möglichkeiten, ihre Beweglichkeit und zum Teil sicherlich auch ihre Lebensqualität doch ganz erheblich ein. Wenn es aber ein Medikament gibt, was ihre Gleichgewichtsstörungen zu 100% abstellen oder zumindest stark mindern kann, so dass Sie sich frei und normal bewegen können, dann hat doch auch keiner was dagegen wenn Sie dieses Medikament konsumieren um ihre Lebensqualität zu steigern. Selbst dann nicht wenn ein solches Medikament auch Nebenwirkung hat. Warum regen sich dann aber die Leute über Medikamente auf die gegen Potenzstörungen oder auch gegen eine verminderte Lust Empfindungsfähigkeit eingesetzt werden soll, wenn es doch auch hier nur darum geht die Lebensqualität der betroffenen Patienten zu erhöhen? Das Recht auf sexuelle Lust, das ist meine feste Überzeugung, ist ein Menschenrecht was unter gar keinen Umständen unterbunden werden darf. Und wenn ein Mensch aufgrund einer Krankheit Schwierigkeiten damit hat sich diesem Gefühl uneingeschränkt hinzugeben, so dass der Genuss eingeschränkt ist, dann ist es verdammt noch mal legitim diesen Menschen durch eine geeignete Therapie zu helfen. Und wenn dieses Medikament imstande ist einen derartigen Effekt zu erzielen, dann ist es eine geeignete Therapie und sollte nicht verpönt werden. Es ist eine von vielen Alternativen den Menschen die wirklich leiden zu helfen.
Durchfall hd (10 месяцев назад)
Nicht schlecht
Azur (1 год назад)
1. Kommentar xd

Хотите оставить комментарий?

Присоединитесь к YouTube, или войдите, если вы уже зарегистрированы.